14.08.2018

Sommerlager 2018 in Zellhof (Österreich)

Wie jedes Jahr sind wir die ersten beiden Wochen der Sommerferien unterwegs gewesen. Dieses Mal hat es und nach Zellhof in Österreich verschlagen. Nachdem Kaplan Marco Klein einen Resesegen gesprochen hatte, sind wir am Samstagabend, dem 14.07. mit dem Bus losgefahren. Am Sonntagmorgen kamen wir dann auf dem großen Zeltplatz an. Unser Motto war "Forschen und Entdecken", also beschäftigten wir uns in der ersten Woche mit dem erkunden der Gegend und einigen spannenden Experimenten. Auf dem internationalen Zeltplatz hatten wir auch die Möglichkeit Pfadfinder anderer Nationalitäten kennen zu lernen.

Nachdem es während unserem mehrtägigen Hike leider durchregnet hette, war die zweite Woche dann aber sonnig und warm. Daher standen wieder regelmäßige Abkühlungen im See an. 

Getreu unserem Motto erforschten wir auch die Wurzeln der Pfadfinderei. Wir lernten spielerisch viel über Baden Powell, den Gründer der Pfadfinder, beobachteten die Natur, benutzten Techniken wie schnitzen oder Karte lesen, um so zu einem Team zusammen zu wachsen. 

Natürlich standen auch eine Lagerhochzeit und ein Lagergericht an. Beides spaßige Traditionen, auf die wir uns jedes Jahr freuen.

Auch ein Besuch in Salzburg durfte natürlich nicht fehlen und so erkundeten wir, je nach Alter, die Stadt auf unterschiedlichre Weise.

Nach diesen aufregenden zwei Wochen, sind wir glücklich und zufrieden wieder daheim und freuen uns auf das nächste Mal.